Samstag, 28. August 2010

Wenn Männer Weinen

Soo Liebe Leute,

es is ma wieder so weit, ich habe die Ehre hier vorstellig zu werden.
warum? weil ich unbändige Lust hab, Tine es verlangt hat und ich Angst hab, sie würde mir die Augen auskratzen wenn ich es nich tue.

In ihrer Abstinenz hat sie mich darum gebeten, doch wie zuletzt stand ich mal wieder vor der Frage: über was zum Teufel?

Bis etwas passierte - etwas, wovon ich nicht wusste, dass es jemals passieren könnte, etwas, dass mich so unvorbereitet und plötzlich traf, dass ich Wert darin sah, darüber zu kritzeln:

Gestern floss eine Träne über meine Wange, und nein, ich schwitzte nicht aus den Augen (Brüller!), nein, ich weinte - und ich steh dazu.

Nun ist es ja so, das in meinem Flirtratgeber "wie verführe ich Frauen" steht: ein Mann soll zu seinen Gefühlen stehen, auch, wenn ihm danach ist, einfach mal losweinen, Frauen werden es einen Danken.

Freilich musste ich das Buch im Schockzustand gleich verbrennen, nachdem ich dies lesen musste. Ich mein mal ehrlich, keine Frau kann mir erzählen sie würde freudetanzend aufspringen, wenn neben ihr im Kino n Kerl sitzt, der, nachdem Carrie am Altar von Mister B.I.G sitzen gelassen wurde, weint als wär sein Tränensack eine Nimbuswolke (man könnte mir vorwerfen, dies sein ein relatives extremes Beispiel...).

Damit möchte ich ja auch nur sagen, dass ich der Überzeugung bin, dass Frauen schon nen Typen wollen, der Stärke und Männlichkeit, selbst wenn sie´s insgeheim besser wissen, überzeugend vorzuspielen weiß.
Für Tränen sind dann, folgt man dieser Religion, kein Platz.

Und tatsächlich habe ich es im letzten Jahrzehnt geschickt vollbracht, jeglichen Anflug von Trauer durch infantilen Humor und Sarkasmus aka Zynismus zu überspielen.

Tine war davon nicht so begeistert.

Gut, dass mag mich nicht sonderlich überraschen: Tine hat schonmal geweint, als ich n Handtuch "zuviel" benutzte.
Ich will damit sagen: sie weint viel - und gerne. Für sie gestaltet sich das wohl als emotionaler Ausgleich zu ihrem sonstigen Sonnenscheinleben.

Ich hingegen werde emotional irgendwann implodieren.
Also ne, ganz so is nich, denn ich weine ja nunmal, hatt ich ja erwähnt.

Ganze 4 mal sogar im letzten Jahrzehnt.
So zum Beispiel das eine mal, heimlich in meinem Kinderzimmer nach der Beerdigung meines 15 jahre alten Katers - das einzige Familienmitglied, dass ich während meiner turbulenten Teenager-Zeit nicht gehasst habe.
Zwei weitere Male folgten 2006, nachdem Deutschland gegen Italien in der Verlängerung ausschied und bei Olli Kahns Ehrenrunde nach seinem Abschiedsspiel.

Bevor mir jetz jemand (besonders Du, Tine) ankommt mit: "Kack - Fußball - Penner - Affe!"
hier mal ein Zitat meines Freundes Nick Hornby, das so ziemlich das aussagt, was ich fühle:

"Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne auch nur einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würden." 

und jetz Klappe!

Bin ich euch nur noch das letzte mal, nämlich gestern, schuldig.
Grund dafür waren die Tränen des Zach Braff.
Gestern Abend zog ich mir, einsam und verlassen von meiner Freundin, die ja nen Hottentottenurlaub macht, die letzte Scrubs Season rein.
Scrubs, die Serie die ich nunmehr schau, seit ich zarte 14 bin. 
Auch das klingt wieder mal affig, aber ich empfand die letzte aller Folge zugleich wie ein Abgesang auf meine Jugend, geprägt von Scrubs rauf und runter schaun, so dass letztlich mein unfassbar lustiger Humor entstand, mein Musikgeschmack geprägt und in Teilen auch meine ausgeklügelte Auffassung vom Dasein mitbestimmt wurde.
Die Zeiten sind nun also vorbei, meine Lieblingsserie off all time is tot.
ich noch nich, life goes on -
und jetz freu ich mich erstma auf Tine.

PS: Normalerweise fällt all das unter strengster Geheimhaltung, deswegen freu ich mich umso mehr, dass das hier ja eh keiner liest, außer DU!

Kommentare:

J. hat gesagt…

Ich hab's auch gelesen und ich finde, du hast Recht. Vorallen Dingen bei dem Teil:

"Ich mein mal ehrlich, keine Frau kann mir erzählen sie würde freudetanzend aufspringen, wenn neben ihr im Kino n Kerl sitzt, der, nachdem Carrie am Altar von Mister B.I.G sitzen gelassen wurde, weint als wär sein Tränensack eine Nimbuswolke (man könnte mir vorwerfen, dies sein ein relatives extremes Beispiel...)."

:D

Liebe Grüße.

Miss Cutiepie hat gesagt…

Crying doesn't indicate that you're weak. Since birth, it has always been a sign that you're alive...

http://www.youtube.com/watch?v=9ctidHjI53Q

J. hat gesagt…

Gerngeschehen :D

Ich kenne mehrere Leute die Megan Fox nicht heiß finden :s
obwohl ich persönlich ja für diese Frau bi werden würde *-*
sie ist wunderschön.

und bei penisinsgesicht muss ich auch meistens grinsen. Aber mehr bei dem Zeug was er dann bloggt :D:D

Liebe Grüße.

Brownie.Stella hat gesagt…

Ich hab auch gelesen :P

Und ich fand es sehr schön als ein männliches Wesen geweint hat! Zwar nicht im Kino, sowas ist albern. Aber in gewissen Situtation zeigt es einem, dass man dem anderen viel bedeut und das er ein liebt!

Männer und Fußball ist ja eh nicht zu kommentieren, das muss man einfach hinnehmen :D

Liebe Grüße

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails